Shop Master Ultimate - Version: 7.4.0

Gesundes Büro: Mit einfachen Tricks können Sie das Arbeitsklima im Büro verbessern

Viele Ideen fließen in die Verschönerung unserer eigenen vier Wände, dabei verbringen viele von uns ca. 1/3 des Tages im Büro oder arbeiten auch von zuhause aus. Grund genug, mal einen Blick auf die Gestaltung unserer Arbeitsräume zu richten, schließlich kann eine gesunde und smarte Einrichtung der Büroräume das Arbeits- und Raumklima und damit die Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen.

arco-extenso[1]

Massivholzmöbel für Langlebigkeit und weniger Schadstoffe

Bei so vielen Stunden, die wir zwischen Bürotischen, Regalen und Stühlen verbringen, sollten diese nicht nur praktisch sondern auch schadstofffrei sein und so zu einem optimierten Raumklima beitragen. Zu empfehlen sind gewachste oder geölte Vollholzmöbel sowie möglichst sortenreine Materialien. Zertifikate wie zum Beispiel der Blaue Engel helfen da bei der Auswahl der richtigen Möbel und garantieren gesunde und ökologische Produkte. Regale sind oft hohen Lasten durch Ordner, Akten und Bücher ausgesetzt. Auch hier schaffen Massivholzmöbel Abhilfe. Besonders stabil und langlebig, reduzieren sie das Sperrmüllaufkommen an ständig entsorgten Büromöbeln.

 arco-buero-tisch-slim-tageslicht-office[1]

Ein gutes Raumklima schafft ein gutes Betriebsklima

Eine Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin sieht einen direkten Zusammenhang zwischen Raumklima und der Gesundheit und Zufriedenheit der Angestellten. Schlechte Luft und Abweichungen der Wärmekomfortzone führen zu einer verminderten Leistungsfähigkeit, Unzufriedenheit und Gesundheitsproblemen. Stündliches Lüften sorgt für genügend Frischluft. In den Pausen ist eine Stoßlüftung von 10-15 Minuten zu empfehlen. Eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 – 60 % sorgt dafür, dass Feinstaub in der Luft von einem Wasserfilm umschlossen wird und schließlich schneller zu Boden fällt. >> mehr

Aktives Sitzen gegen den Bewegungsmangel

Vom ständigen Sitzen können Gesundheitsschäden ausgehen. Bereits kleine Pausen, zum Beispiel der Gang zum Drucker, schützen Herz und Figur und bringen den Kreislauf in Schwung. Jede Gelegenheit der Bewegung sollte dabei genutzt werden. Sei es das Umherlaufen beim Telefonieren, ein Spaziergang in der Mittagspause oder kleine Fitnessübungen mit den Kollegen. Unterstützung beim Sitzen erhalten wir zudem durch den richtigen Bürostuhl. Spezielle Mechaniken gewährleisten ein dynamisches und aktives Sitzen, maximale Bewegungsfreiheit und unterstützen sogar den Blutfluss in unserem Körper.

Video Tipp: Dynamisches Sitzen am Arbeitsplatz mit Stühlen von Variér

 hag-buerostuhl-konferenzraum-tageslicht[1]-Kopie

Living Office

Wenn das Büro schon fast unser zweites Zuhause ist, dann kann man auch einige Gestaltungsregeln für ein gemütliches Zuhause übertragen. Warme Farben, Ruheräume mit Sesseln zum Entspannen oder Dekorationen, die einem kühlen Büroklima entgegenwirken. Vor allem Pflanzen sind nützliche Helfer. Eine Studie ( Journal of Experimental Psychology 2014, Band 20, S.199) ergab, dass eine Pflanze pro Quadratmeter Fläche die Produktivität bis zu 15 Prozent steigern kann. Sie spenden Sauerstoff und Feuchtigkeit. Einige binden sogar Schadstoffe. Um monotoner Arbeit entgegenzuwirken, ist es zudem wichtig, verschiedene Räume für verschiedene Tätigkeiten und den nötigen Tapetenwechsel zu schaffen.

Licht

Die richtige Beleuchtung im Büro hat erheblichen Einfluss auf unser Wohlempfinden und unsere Leistungsfähigkeit. Als erste und wichtigste Lichtquelle gilt natürlich das Tageslicht das unseren Biorhythmus regelt . Nicht jedes Büro ist jedoch mit großen Fenstern ausgestattet, wodurch mit künstlichem Licht Abhilfe geschaffen werden muss. Optimal ist eine Kombination aus direkter und indirekter Beleuchtung. Diese sollte immer mit einem Blendenschutz ausgestattet sein, um das Auge vor zu grellem Licht zu schützen. An Arbeitsplätzen muss mindestens eine Beleuchtungsstärke von 500 Lux eingehalten werden, um ein angenehmes Arbeiten am Computer zu gewährleisten. Die Heliosity ®-Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation beschäftigt sich sogar mit dynamischem Licht im Büro, das sich über den Tag hinweg verändert und somit natürliche Lichtverhältnisse und Tagezeiten nachstellt.

 varier-stuhl-homeoffice[1]

Home Office

Jeder, der regelmäßig von zuhause aus arbeitet weiß, dass es eigene Disziplin und Struktur fordert. Die Ausstattung des Heim-Arbeitsplatzes ist dabei ein ausschlaggebendes Kriterium. So ist es wichtig, nicht nur mental zwischen „Arbeits- und Privatmodus“ zu unterscheiden, sondern dies auch räumlich umzusetzen. Am einfachsten klappt das natürlich mit einem separaten Raum, findet aber Wohnen und Arbeiten im gleichen Raum statt, ist die Herausforderung etwas größer. Regale als Raumtrenner, und eine optimierte Beleuchtung der „Arbeitszone“ sind ein paar naheliegende Tipps. Bei der Wahl des Schreibtisches sollte eine Beinfreiheit im Fußbereich von mindestens 80 cm beachtet werden, um Durchblutungsstörungen zu vermeiden. Je nach Möglichkeit, kann mit Hilfe von Sesseln, einem Teppich und einer gedämmten Beleuchtung eine Denknische geschaffen werden, in der neue Ideen und Motivationen gesammelt werden können. Letztendlich ist die Gestaltung von Arbeits- und Wohninseln eine individuelle Frage, die je nach Raum und Lebens- bzw. Arbeitsstil gelöst werden kann.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.